Video abspielen
Clinic EGO

Brückenbehandlung

Zahnverluste können im Mundraum aus verschiedenen Gründen auftreten. Um die entstandenen Lücken zu schließen, wird eine Brückenbehandlung durchgeführt, die Unterstützung von den benachbarten Zähnen erhält. Hierbei werden Materialien mit metallischer Unterstützung verwendet, die Porzellan oder Zirkonium enthalten. Es gibt verschiedene Arten von Brückenbehandlungen, wobei die "traditionelle Brückenbehandlung" häufig zur Anwendung kommt. Weitere Methoden sind die Maryland-Brücke und die Implantat-Unterstützte Brücke.

Die Dauer kann je nach Zustand der Zähne des Patienten, dem Behandlungsplan und dem Laborprozess variieren. In Anbetracht des technologischen Fortschritts kann eine Zahnbrücke innerhalb von 2 bis 4 Tagen hergestellt werden.

Zunächst erfolgen eine Untersuchung und die Vorbereitung der Zähne. Dann wird ein Abdruck genommen und an das Labor gesendet. Während des Vorbereitungsprozesses des Zahnes kann eine temporäre Brücke eingesetzt werden. Die im Labor hergestellte Brücke wird innerhalb von 2 bis 4 Tagen vom Zahnarzt angepasst, platziert und dauerhaft befestigt.

Die durchschnittliche Lebensdauer einer Brücke beträgt 10 bis 15 Jahre. Je nach individuellen Umständen kann sie bis zu 25 Jahre halten.

Wenn die Brücke korrekt platziert und angepasst wird – und das ist etwas, worauf unsere erfahrenen Zahnärzte in der Clinic EGO besonderen Wert legen – beeinträchtigt sie Ihre Sprechfähigkeit nicht. Es kann anfangs eine kurze Eingewöhnungsphase mit minimalen Schwierigkeiten geben.

Sie ersetzt fehlende Zähne und stellt die Kaufunktion wieder her. Es handelt sich um eine dauerhafte Lösung und die Behandlung kann relativ schnell durchgeführt werden.

Es kann zu einer erhöhten Empfindlichkeit in den Zähnen kommen. Solange Sie jedoch die Empfehlungen Ihres Zahnarztes befolgen, sollte dies nicht zu einem Problem werden.

Mit der richtigen Anwendung und Materialauswahl können Brückenzähne ein Gefühl vermitteln, das dem von natürlichen Zähnen sehr ähnlich ist.

Sie erfordern keine besondere Pflege, außer der Aufrechterhaltung guter Mundhygiene und einer gesunden Ernährung.

Sie sollten vermeiden, Lebensmittel zu konsumieren, die an den Zähnen haften bleiben könnten, sowie stark säurehaltige, alkoholische, besonders harte oder extrem heiße bzw. kalte Speisen und Getränke.

Diese Entscheidung sollte nach einer gründlichen Untersuchung und Beratung mit dem Zahnarzt getroffen werden. Je nach Zustand der Zähne wird die am besten geeignete Methode ausgewählt und die Behandlung entsprechend geplant.